Projekt Beschreibung

5 Schritte zum Hauskauf im Kreis Warendorf

Sie haben den Entschluss gefasst, ein Haus zu kaufen, doch wissen nicht, wie es nun weitergeht? Damit sind Sie nicht alleine. Die wenigsten Menschen kaufen mehrmals in ihrem Leben ein Haus. Aber Sie werden merken: Wenn es erst Ihnen gehört, kommen Sie sich vor wie ein alter Hauskauf-Hase. Hier ein paar Tipps für Sie auf Ihrem Weg zum Eigenheim.

Checkliste für Hausbesichtigungen als PDF
Jetzt herunterladen
Checkliste für Hausbesichtigungen herunterladen

Wenn Sie ein interessantes Haus zum Kaufen gefunden haben, dann beginnt für Sie eine spannende und aufregende Zeit. Wir verraten Ihnen, welche fünf Schritte nun vor Ihnen liegen. Diese Liste bietet nur einen groben Überblick und stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit dar. Sie ist keine Empfehlung für finanzielle oder juristische Handlungen.

Schritt 1: Vor der Besichtigung

  • Gibt es z. B. eine Bushaltestelle, gut ausgebaute Radwege, eine Bahn-Station oder einen schnellen Weg zur Autobahn?
  • Wie lang ist Ihr Arbeitsweg? Müssen Sie im Berufsverkehr lange Wartezeiten und Staus erwarten?

Was passiert in der Nachbarschaft? Wird dort zukünftig gebaut? Prüfen Sie die Erschließungs- und Bebauungspläne bei der Stadt oder Gemeinde. Im Kreis Warendorf finden Bundesstraßen-Ausbauten statt!

  • Einflugschneisen von Flughäfen/Rettungslandeplatz des Krankenhauses
  • Bahngleise
  • Autobahn, Bundesstraße, Hauptstraße
  • Ladezonen von Geschäften
  • Tierställe
  • Äcker (Mitten auf dem Land wird in der Ernte-Saison auch nachts gearbeitet!)
  • Produzierendes Gewerbe
  • Mülldeponie?

Passt das Haus zu Ihrer aktuellen und auch zukünftigen Lebenslage? Planen Sie (weitere) Kinder? Möchten Sie im Alter barrierefrei wohnen? Ist der Garten groß genug für Ihren Hund?

Falls Sie bereits eine Adresse haben, dann sehen Sie sich schon vor einem Besichtigungstermin die Gegend und das Haus aus der Entfernung an. Aber respektieren Sie die Privatsphäre der aktuellen Bewohner und schauen Sie nicht in Fenster und über sichtschützende Elemente wie Zäune und Hecken.

Wohnungsübergabeprotokoll zum Ausdrucken
Jetzt herunterladen
Wohnungsübergabeprotokoll herunterladen

Schritt 2: Der Besichtigungstermin

Wenn das Haus noch immer zu Ihnen zu passen scheint, dann vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin. Wundern Sie sich nicht, wenn Makler vorher schon einige Unterlagen, wie z. B. Gehaltsabrechnungen, von Ihnen haben möchten. Häufig gibt es viele Bewerber und die Makler möchten frühzeitig sehen, ob Sie sich das Haus wirklich leisten können.

Schauen Sie sich den Energieausweis an: Bei alten Häusern können die Kaufraten gering, die Energiekosten aber beträchtlich sein. Achtung! Ein Energie(bedarfs)ausweis muss vorliegen. Ist dieser beim Kauf nicht vorhanden, drohen hohe Strafen für alle Kaufbeteiligten!

  • Fragen Sie nach Vorschäden. Beim Abschluss einer neuen Wohngebäudeversicherung werden alle bisherigen Schäden berücksichtigt und die Versicherung entsprechend teurer! Lassen Sie sich eventuell den Versicherungsauszug vorlegen.
  • Fragen Sie, ob es Gutachten zu Schäden gibt. So können Sie Kosten besser kalkulieren.

Welche Unterlagen und Informationen sind für Sie wichtig? Ein Beispiel finden Sie hier.

Nehmen Sie zum Termin die Checkliste für die Hausbesichtigung von umziehen-warendorf.de mit

Schritt 3: Das Bank-/Finanzierungsgespräch

Grundsätzlich ist es sinnvoll, bereits zu Beginn der Haussuche das Gespräch mit einer oder mehreren Banken zu suchen und die mögliche Kredithöhe prüfen zu lassen. So wissen Sie von Anfang an, in welcher Preisklasse Sie Ihr Haus suchen können. Denken Sie dabei, die Kaufnebenkosten zum Kaufpreis hinzuzurechnen. Dabei hilft Ihnen ein Kaufkostenrechner.

Lassen Sie ein Verkehrswertgutachten von einem unabhängigen Immobiliensachverständigen erstellen: Ist das Haus so viel wert, wie der Besitzer verlangt?

Prüfen Sie den Grundbuchauszug! Etwaige Beschränkungen oder Lasten auf dem Grundstück sollten Sie vorher kennen.

Sprechen Sie mit mehreren Banken oder unabhängigen Finanzierungsvermittlern. Unterschiedliche Kreditzinsen und Finanzierungspläne können einen Unterschied von mehreren tausend Euro ausmachen.

Fragen Sie einen KfW-Berater über Fördermöglichkeiten. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert Hauskäufe und Sanierungsmaßnahmen, sodass der Kreditrahmen höher ausfallen kann!

Für Altbau-Käufer gibt es nationale und regionale Förderprogramme. Prüfen Sie frühzeitig, ob Sie für Förderungen und Fördermittel infrage kommen.

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise? Ist der Wiederverkaufswert in ein paar Jahren attraktiv?

Schritt 4: Die Kaufabwicklung

Ihre Bank hat die Finanzierung bestätigt. Nun steht die Kaufabwicklung bevor. In diesem Schritt wird der Kaufvertrag aufgesetzt und die letzten Fragen geklärt.

Fragen Sie nach dem ursprünglichen Bauantrag. Das ist interessant für den Fall, dass Sie An- oder Umbauten planen und um zu prüfen, ob alle Anbauten rechtmäßig sind. Ungenehmigte Anbauten müssen Sie eventuell wieder abreißen. Das gilt je nach Größe auch für Carports oder Terrassendächer!

Besuchen Sie die direkten Nachbarn und machen Sie einen ersten Sympathie-Check. Es wäre schade, wenn Sie sich mit Ihren „Nächsten“ nicht verstehen würden.

  • Der Notar kümmert sich um verschiedene bürokratische Vorgänge.
  • In der Regel hat der Verkäufer bereits einen Notar, mit dem er zusammenarbeitet oder der Makler empfiehlt Ihnen einen. Natürlich können auch Sie einen eigenen Notar zum Abschließen des Kaufvertrages auswählen.
  • Einige Tage vor dem offiziellen Kauf erhalten Sie den Kaufvertrag durch den Notar zur Prüfung. Lesen Sie den Vertrag durch und fragen Sie lieber nach, falls es Unklarheiten gibt.
  • Nach der Unterzeichnung sind Sie offiziell Hauseigentümer. Die Schlüssel zum neuen Heim erhalten Sie jedoch erst, wenn das Geld überwiesen und alle Formalitäten erledigt sind.

Schritt 5: Die Übergabe

Erstellen Sie ein Übergabeprotokoll. In der Regel gilt „Gekauft wie gesehen“, doch können in der Zwischenzeit Mängel aufgetreten sein. Außerdem müssen Zählerstände und eventuell fehlende Schlüssel notiert werden. Ein Übergabeprotokoll-Muster finden Sie hier. Das Protokoll muss von beiden Parteien unterschrieben und an jeden übergeben werden.

Wurden Ausbesserungen oder die komplette Räumung des Hauses im Vertrag festgehalten? Dann prüfen Sie diese Punkte. „Gekauft wie gesehen“ gilt nicht für Müll, sofern im Vertrag steht, dass das Haus leer übergeben wird. Halten Sie diesen Umstand eventuell im Protokoll fest.

weitere Umzugstipps